Die Nordlinie

Einst gab es zur Richtungsbestimmung nur den Kompass, der sich nach dem magnetischen Nordpol orientiert. Dieser verschiebt sich aber ständig, wenn auch nur minimal.

Deshalb wurde an einer beliebigen, aber für immer festgesetzten Stelle die geographische (astronomische) Nordlinie bestimmt und dort alle zwei Monate die Abweichung des magnetischen Pols von der Linie kontrolliert.

Im übertragenen Sinn soll diese Stelle die ständige Korrektur unserer Gesellschaft symbolisieren, die notwendig ist, damit sich die Völker zueinander entwickeln. Stellvertretend für die Toleranz der Bergleute in den drei bis 1918 zur BBU gehörigen und nunmehr aufgelassenen Blei- und Zink-Bergwerken wurde hier am Platz der Nordlinie jeweils ein Roherz aus Bleiberg-Kreuth/Revier Max, Mezica (Mis)/Revier Lukecevo und Cave del Predil (Railbl)/Revier Sebastiani aufgestellt.

 
Anfahrtsstube   Knappenfahne   Wörterbuch   Seilwinde   Nordlinie   Schlägl   Rutsche   Wasserrad



Zum Seitenanfang